Bergwanderwoche rund um Oberstdorf - ohne Talabstieg


Die schönsten alpinen Bergwanderungen - ohne Talabstieg - individuell übernachten


Die schönsten alpinen Bergwanderungen ohne lange Abstiege - geführt von einem erfahrenen Bergführer.

Am Morgen starten Sie mit Gleichgesinnten auf Tour - der Abend gehört Ihnen allein!

In Kooperation mit dem orthopädischen MVZ Oberstdorf können wir Ihnen eine Bergwanderwoche anbieten, bei der wir die meist sehr gelenkbelastenden Abstiege vermeiden.
Sie sind sportlich, gut trainiert, trittsicher und scheuen nicht die steten Anstiege am Berg? Sie möchten Ihren Gelenken längere Abwärtspassagen nicht zumuten, dennoch nicht auf sportliche Bergerlebnisse verzichten?
Dann sind Sie bei uns richtig - schließen Sie sich einer unserer Well-Fit-Gruppen an!

Unsere Bergführer haben dies anspruchsvolle, aber trotzdem gelenkschonende Tour ausgearbeitet, bei der Sie bergab in Seilbahnen schweben und dadurch längere Abwärtspassagen vermeiden können – nutzen Sie hierbei unbedingt das Angebot Oberstdorfer Gastgeber und achten Sie bei Ihrer Buchung auf das Kombipaket mit Bergbahn kostenlos inklusiv.

Die Tagesziele werden je nach Wetter und den Verhältnissen ausgesucht und können vom geplanten Programm abweichen.

Konditionelle Voraussetzungen:
Mittel: Bis zu 1200 HM im Auf - und Abstieg oder Tagesetappen bis zu 9 Std. reine Gehzeit.
Gehintervalle von 2 Std. ohne Pause.

Technische Voraussetzungen:
Mittel: Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Bergerfahrung sind erforderlich.




Tagesablauf

  • 1. Tag
  • 2. Tag
  • 3. Tag
  • 4. Tag
  • 5. Tag

1. Tag

Söllereck (1.400 m) – Talfahrt mit der Söllereckbahn
Unsere Eingehtour zum Söllereck beginnt mit einem kleinen Dorfrundgang durch Oberstdorf und führt uns nach Süden durch den Ösch, den malerisch gelegenen Viehweiden des Oberstdorfer Talkessels zur Ziegelbachhütte. Von hier führt ein schmaler, steiler Steig direkt zum idyllisch gelegenen Freibergsee. Bald darauf erreichen wir den Berggasthof Hochleite, der ideale Platz für eine Rast. Weiter geht es nach Glaser Schwand. Von hier oben haben wir einen spektakulären Blick auf Oberstdorf.
Nach einer kurzen Trinkpause führt die Route steil bergauf, bevor wir das Paradies, ein Hochmoor am Söllereck erreichen. An der Alpe Schrattenwang können wir uns bei Kaffee und selbstgemachtem Kuchen stärken, bevor uns die neu erbaute Söllereckbahn ins Tal zurück bringt. Mit dem Walserbus fahren wir nach Oberstdorf.

Tourenstart 9.00 Uhr, OASE Büro, Ankunft in Oberstdorf ca. 16.30 Uhr

Gehzeit ca. 4 Stunden, Aufstieg 650 m, Abstieg 100 m, Länge ca. 8,5 km
Wegekategorie (Details anzeigen):

Termin Buchen

Aktuell sind leider keine Termine verfügbar.
Sie können diese Tour jedoch bei uns Anfragen.

Jetzt anfragen

Details zur Tour

Technik: Kondition:

Leicht   

Auf- und Abstiege bis zu 600 hm,
Tagesetappen bis zu 5 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 1 h ohne Pause

Mittel   

Auf- und Abstiege bis zu 1.200 hm,
Tagesetappen bis zu 7 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 2,5 h ohne Pause

Schwer   

Auf- und Abstiege bis zu 1.600 hm und mehr,
Tagesetappen bis zu 9 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 3,5 h ohne Pause

Welche Bergwanderung ist für Sie geeignet? Machen Sie den Test.       Info herunterladen & drucken

Dauer: 5 Tage, Mo-Fr

Leistungen:

  • Kostenloser Parkplatz in Oberstdorf
  • Bergführer

Zusatzkosten: Nach persönlichem Bedarf ca. € 20.- pro Tag für Getränke, Rucksackproviant, etc. Unser Tipp: Fragen Sie in Ihrer Unterkunft unbedingt nach dem Angebot Bergbahn inklusive.

Teilnehmer: Kleingruppe ab 4 Personen

Tourenstart: Am 1. Tag 9.00 Uhr OASE AlpinCenter

Region: Oberstdorf, Allgäuer Alpen (Deutschland)

Partner

Damit Ihre Tour zum vollen Erfolg wird, empfehlen wir Ihnen
→ Ausrüstung und Produkte unserer Partner.

Höfats Obheiter am Fellhorn Pause auf dem Fellhorngrat mit traumhaftem Panoramablick Von der Sölleralpe steigen wir 200 Höhenmeter auf den Fellhorngrat auf Imposant aber einfach zu begehen, der Wanderweg über den Fellhorngrat Nebelhorn Sommer

Weitere Wanderungen

Valmalenco Blick nach Westen von der Punta Marinelli

NEU: Standortwoche im Valmalenco

Alpine Bergtourenwoche im Veltlin. Ursprünglichkeit, Tradition und Leidenschaft.

Technik:
Kondition:
1195,00 €
für 7 Tage
Auf dem Gipfel

NEU: Bergsteigerwoche im Naturpark Allgäuer Hochalpen - Bad Hindelang

In der Gruppe bergsteigen - individuell übernachten

Technik:
Kondition:
545,00 €
für 5 Tage

Wanderwoche auf Mallorca

Eindrucksvolle Tageswanderungen auf der Balearen-Insel

Technik:
Kondition:
1395,00 €
für 8 Tage

   Schwierigkeitsbewertung

Es ist sehr schwer eine pauschale Einteilung der Touren und Kurse vorzunehmen, da dies immer auf subjektivem Empfinden basiert. Um jedoch Anhaltspunkte zu geben, haben wir für jede Tour eine von fünf Schwiereigkeitsgraden zugeordnet. Gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung.

   Sommer-Touren:

leicht - für sportliche Anfänger
mittel - Voraussetzung: Bergerfahrung von Vorteil, durchschnittliche Kondition, Trittsicherheit.
anspruchsvoll - Voraussetzungen: Bergerfahrung. gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Für Gletscherbegehungen ist keine Erfahrung notwendig. Für Klettersteig-neulinge geeignet.
sehr anspruchsvoll - Voraussetzungen: Bergerfahrung, sehr gute Kondition, Schwindel-freiheit und Trittsicherheit, Umgang mit Steigeisen und Pickel. Leichte Kletterstellen sind möglich.
schwer - Voraussetzungen: Erfahrung im Hochgebirge, ausgezeichnete Kondition, Schwindelfreiheit, Trittsicherheit, gute Steigeisentechnik, Schwierige Kletterstellen sind möglich.
 

   Winter-Touren:

leicht - für sportliche Anfänger geeignet. Voraussetzung: Parallelschwung auf der Piste.
mittel - Voraussetzungen: Parallelschwung auf der Piste, Aufstieg bis 800 Hm.
anspruchsvoll - Voraussetzugen: Skitourenerfahrung, Abfahrtstechniken in allen Schneearten, Aufstieg bis 1.200 Hm.
sehr anspruchsvoll - Voraussetzungen: Skitourenerfahrung, gute Kondition, Abfahrtstechniken in allen Schneearten, Aufstieg bis 1.500 Hm
schwer - Voraussetzungen: Skitourenerfahrung im Hochgebirge, ausgezeichnete Kondition, sichere Abfahrtstechnik in allen Schneearten und Steilheiten, Umgang mit Pickel und Steigeisen, Aufstieg bis 2.000 Hm.

Jede Tagesetappe ist in 6 Abschnitte eingeteilt. Wir verwenden die Schwierigkeitsbewertung von Wanderwegen des Deutschen Alpenvereins.

    Einfache Bergwege

Einfache Bergwege sind überwiegend schmal, können steil angelegt sein und weisen keine absturzgefährlichen Passagen auf.

Einfache Bergwege Einfache Bergwege

    Mittelschwere Bergwege

Mittelschwere Bergwege sind überwiegend schmal, oft steil angelegt und können absturzgefährliche Passagen aufweisen. Es können zudem kurze versicherte Gehpassagen (z.B. Drahtseil) vorkommen.

Mittelschwere Bergwege Mittelschwere Bergwege

    Schwere Bergwege

Schwere Bergwege sind schmal, oft steil angelegt und ab- sturzgefährlich. Es kommen gehäuft versicherte Gehpassagen und/oder einfache Kletterstellen vor, die den Gebrauch der Hände erfordern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

Schwere Bergwege Schwere Bergwege

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Klassifizierung eine Hilfe zur Selbsteinschätzung geben können. Nicht berücksichtigen können wir äußere Faktoren wie das Wetter (Wettersturz, Hitze, Regen, Schnee, Sturm, Gewitter, etc.) oder unvorhersehbare Gefahren (Stein- oder Eisschlag, Überflutung, Lawinen, etc.). Absolute Sicherheit gibt es im alpinen Gelände nicht und gerade diese äußeren Faktoren können den Schwierigkeitsgrad einer Tour stark verändern. Die hier aufgeführte Schwierigkeitsbewertung gilt deshalb für trockene, sommerliche Witterungsbedingungen. Auch Schwindel- freiheit und/oder Probleme mit großer Höhe sind individuell zu berücksichtigen. Durch unsere Einteilung in 6 Abschnitte können Sie sehen, wann sich die Schwierigkeit im Verlauf der Tour ändert.
Schwierigkeitsbewertung herunterladen & drucken

Jede Tagesetappe ist in 6 Abschnitte eingeteilt.

    Leichte Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung bis ca. 30°), angeseilt am langen Seil wegen Spaltensturzgefahr. Hochtourenerfahrung ist nicht erforderlich. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und leichtes Alpinklettern im I. Schwierigkeitsgrad sind von Vorteil.

Einfache Hochtour Einfache Hochtour

    Mittelschwere Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung bis ca. 40°), angeseilt am langen oder kurzen Seil wegen Spaltensturz- und Absturzgefahr. Hochtourenerfahrung ist von Vorteil. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Alpinklettern im II. Schwierigkeitsgrad sind Voraussetzung.

Mittelschwere Hochtour Mittelschwere Hochtour

    Schwere Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung über 40°), angeseilt am langen oder kurzen Seil wegen Spaltensturz- und Absturzgefahr. Hochtourenerfahrung sowie Kenntnis und Anwendung von Frontalzackentechnik und Sicherungstechnik sind ebenso Voraussetzung wie Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Alpinklettern im III. Schwierigkeitsgrad.

Schwere Hochtour Schwere Hochtour
×
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von OASE AlpinCenter auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy