Selvaggio Blu


Echtes Abenteuertrekking an der Sardischen Traumküste – wild, einsam, unvergleichbar spektakulär, ursprünglich


Nicht umsonst wird der „Wilde Blaue“, der entlang der felsigen Ostküste Sardiniens verläuft, als eine der schönsten, aber auch anspruchsvollsten Trekkingtouren Italiens bezeichnet.

Alles was zu einem richtigen Abenteuer gehört, erleben Sie in dieser Woche: einsame Buchten mit grandiosen Ausblicken, naturbelassene Pfade, anspruchsvolle Kletterpassagen mit luftigen Abseilstellen, romantische Lagerfeuer und Campieren unterm Sternenhimmel, fernab von Luxus und Lärm.

Diese siebentägige Traumtour führt von Santa Maria Nevarrese entlang der bekannten Steilküste des Golfo di Orosei bis nach Cala Gonone. Nur ab und zu kann man historische Hirtenpfade erkennen, die meist weglos durch das Gestrüpp der Maccia, entlang ausgesetzter Felsbänder zu traumhaften Buchten führen.

Jeden Tag darf nur eine begrenzte Anzahl von gut trainierten Bergsteigern auf diese Tour aufbrechen - das garantiert Einsamkeit und Ruhe. Täglich werden wir von einem Supportboot aus mit frischem Wasser und Lebensmitteln versorgt, Zelt und Schlafsack können dabei ebenfalls transportiert und Abfall umweltgerecht entsorgt werden.

Gönnen Sie sich eine Auszeit und stürzen Sie sich ins Abenteuer! Genießen Sie es dabei, sich auf das Wesentliche zu beschränken.

Konditionelle Voraussetzungen:
Mittel: Bis zu 1200 HM im Auf - und Abstieg oder Tagesetappen bis zu 9 Std. reine Gehzeit. Gehintervalle von 2 Std. ohne Pause.

Technische Voraussetzungen:
Schwer: Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Bergerfahrung sind unbedingt erforderlich. Alpinklettern im II.-IV. Schwierigkeitsgrad und das Meistern von ausgesetzten Wegpassagen sind Voraussetzung. Abseilstellen bis zu 50 m.




Tagesablauf

  • 1. Tag
  • 2. Tag
  • 3. Tag
  • 4. Tag
  • 5. Tag
  • 6. Tag
  • 7. Tag

1. Tag

Treffpunkt 14.00 Uhr Hotel Bia Maore*** Via S. Pietro 19, in 08040 Baunai
Tel. 0039 0782611033, http://www.biamaore.it/
Gemeinsame Fahrt zum Strand von Santa Maria Navarrese und Besprechung der Tourenwoche mit Sicherheitseinweisung und Abseilübungen im Klettergarten. Am Abend typisches Essen bei einer Sardischen Hirtenfamilie.

Übernachtung: Hotel Bia Maore

Termin Buchen

849,00 €

Jetzt buchen

Details zur Tour

Technik: Kondition:

Leicht   

Klettersteige bis Schwierigkeit B/C. Steileres Felsgelände mit Trittstiften, Stahlseilen und Ketten. Längere und steilere Leitern, Seilbrücken. Klettersteigerfahrung von Vorteil. Erfordert gewisse Armkraft und Kraft-Ausdauer.

Mittel   

Klettersteige bis Schwierigkeit C. Steiles bis sehr steiles Felsgelände mit längeren senkrechten Passagen mit Trittstiften, Stahlseilen und Ketten. Leicht überhängende kurze Leitern. Trittstifte und Klammern haben weitere Abstände. Klettersteigerfahrung Voraussetzung. Erfordert viel Armkraft. und Kraft-Ausdauer. Klettertechniken von Vorteil.

Schwer   

Klettersteige Schwierigkeit D und schwerer. Fast durchgehend senkrechter Fels mit wenigen Rastpunkten. Oft nur Drahtseil, Trittstifte und Eisenklammern mit weiten Abständen. Klettersteigerfahrung Voraussetzung. Erfordert sehr viel Armkraft und Kraft-Ausdauer sowie komplexe Klettertechniken.

Leicht   

Auf- und Abstiege bis zu 600 hm,
Tagesetappen bis zu 5 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 1 h ohne Pause
Kraft-Ausdauer für 2 h im Klettersteig

Mittel   

Auf- und Abstiege bis zu 1.200 hm,
Tagesetappen bis zu 7 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 2,5 h ohne Pause
Kraft-Ausdauer für4 h im Klettersteig

Schwer   

Auf- und Abstiege bis zu 1.600 hm und mehr,
Tagesetappen bis zu 9 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 3,5 h ohne Pause
Kraft-Ausdauer für 6 h im Klettersteig

Leistungen:

  • Staatlich geprüfter Bergführer
  • 1x Übernachtung mit Frühstück
  • 1x Abendessen am 1. Tag
  • 4x Frühstück und Abendessen während der Tour
  • 1x Frühstück in Cala Sisine
  • Eintritt und Genehmigung
  • Täglicher Gepäcktransport
  • Transfer von Cala Sisine nach Santa Maria

Zusatzkosten: Nach persönlichem Bedarf in bar ca. € 15.- pro Tag für Getränke, Rucksackproviant, etc. Abendessen und Getränke in Cala Sisine ca. € 25,-

Teilnehmer: 6 - 10 Personen

Tourenstart: 14.00 Uhr Hotel Bia Maore, Baunai

Region: Sardinien

Ausführliche Infos im PDF-Format anzeigen:
K09 Selvaggio Blu (690,85 kB)

Partner

Damit Ihre Tour zum vollen Erfolg wird, empfehlen wir Ihnen
→ Ausrüstung und Produkte unserer Partner.

Selvaggio Blu - Panorama Selvaggio Blu - Blick Richtung Cala Gonone Selvaggio Blu - Trittsicherheit ist gefordert Selvaggio Blu - alte Hirtenpfade Selvaggio Blu - Pfade der Köhler Selvaggio Blu - tiefe Blicke Selvaggio Blu - Porto Cuau Selvaggio Blu - Abendessen Selvaggio Blu - Lagerleben Selvaggio Blu - unser Support Selvaggio Blu - Hirtenhütte aus Wachholderholz Selvaggio Blu - unser Team Selvaggio Blu - Panorama Selvaggio Blu - Cala Goloritzè Selvaggio Blu - Hirtenleiter Selvaggio Blu - luftige Abseilstellen Selvaggio Blu - schmale Pfade Selvaggio Blu - aussichtsreiche Steige Selvaggio Blu - Hirtenpfade Selvaggio Blu - Hirtenpfade Selvaggio Blu - einsame Bucht Selvaggio Blu - Panorama Selvaggio Blu - luftige Abseilstellen Selvaggio Blu - Freunde Selvaggio Blu - luftige Abseilstellen Selvaggio Blu - leichte Kletterei Selvaggio Blu - Aussichtspunkt Selvaggio Blu - luftige Abseilstellen Selvaggio Blu - Tiefblicke Selvaggio Blu - gemeinsames Abendessen Selvaggio Blu - Grillen am Abend Selvaggio Blu - Abseilstelle Selvaggio Blu - Abseilstelle Selvaggio Blu - Cala Goloritzè vom Boot aus gesehen Selvaggio Blu - Abschiedsessen in Cala Sisine Selvaggio Blu - Support Selvaggio Blu - Besuch Selvaggio Blu - Extreme Selvaggio Blu - Übersicht

Weitere Klettersteige

Via dell'Amicizia 7

Klettersteige am Gardasee

Klettersteigwoche mit Ausbildungsinhalten

Technik:
Kondition:
945,00 €
für 6 Tage
2. Tag - Bergschuhe mit guter Profilsohle sind im Klettersteig Pflicht

Klettersteige rund um Oberstdorf

Drei Einsteigertouren für Klettersteigneulinge

Technik:
Kondition:
365,00 €
für 3 Tage
Klettersteig-Transalp

Klettersteig Transalp

Auf den schönsten Klettersteigen über die Alpen

Technik:
Kondition:
1195,00 €
für 7 Tage

   Schwierigkeitsbewertung

Es ist sehr schwer eine pauschale Einteilung der Touren und Kurse vorzunehmen, da dies immer auf subjektivem Empfinden basiert. Um jedoch Anhaltspunkte zu geben, haben wir für jede Tour eine von fünf Schwiereigkeitsgraden zugeordnet. Gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung.

   Sommer-Touren:

leicht - für sportliche Anfänger
mittel - Voraussetzung: Bergerfahrung von Vorteil, durchschnittliche Kondition, Trittsicherheit.
anspruchsvoll - Voraussetzungen: Bergerfahrung. gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Für Gletscherbegehungen ist keine Erfahrung notwendig. Für Klettersteig-neulinge geeignet.
sehr anspruchsvoll - Voraussetzungen: Bergerfahrung, sehr gute Kondition, Schwindel-freiheit und Trittsicherheit, Umgang mit Steigeisen und Pickel. Leichte Kletterstellen sind möglich.
schwer - Voraussetzungen: Erfahrung im Hochgebirge, ausgezeichnete Kondition, Schwindelfreiheit, Trittsicherheit, gute Steigeisentechnik, Schwierige Kletterstellen sind möglich.
 

   Winter-Touren:

leicht - für sportliche Anfänger geeignet. Voraussetzung: Parallelschwung auf der Piste.
mittel - Voraussetzungen: Parallelschwung auf der Piste, Aufstieg bis 800 Hm.
anspruchsvoll - Voraussetzugen: Skitourenerfahrung, Abfahrtstechniken in allen Schneearten, Aufstieg bis 1.200 Hm.
sehr anspruchsvoll - Voraussetzungen: Skitourenerfahrung, gute Kondition, Abfahrtstechniken in allen Schneearten, Aufstieg bis 1.500 Hm
schwer - Voraussetzungen: Skitourenerfahrung im Hochgebirge, ausgezeichnete Kondition, sichere Abfahrtstechnik in allen Schneearten und Steilheiten, Umgang mit Pickel und Steigeisen, Aufstieg bis 2.000 Hm.

Jede Tagesetappe ist in 6 Abschnitte eingeteilt. Wir verwenden die Schwierigkeitsbewertung von Wanderwegen des Deutschen Alpenvereins.

    Einfache Bergwege

Einfache Bergwege sind überwiegend schmal, können steil angelegt sein und weisen keine absturzgefährlichen Passagen auf.

Einfache Bergwege Einfache Bergwege

    Mittelschwere Bergwege

Mittelschwere Bergwege sind überwiegend schmal, oft steil angelegt und können absturzgefährliche Passagen aufweisen. Es können zudem kurze versicherte Gehpassagen (z.B. Drahtseil) vorkommen.

Mittelschwere Bergwege Mittelschwere Bergwege

    Schwere Bergwege

Schwere Bergwege sind schmal, oft steil angelegt und ab- sturzgefährlich. Es kommen gehäuft versicherte Gehpassagen und/oder einfache Kletterstellen vor, die den Gebrauch der Hände erfordern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

Schwere Bergwege Schwere Bergwege

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Klassifizierung eine Hilfe zur Selbsteinschätzung geben können. Nicht berücksichtigen können wir äußere Faktoren wie das Wetter (Wettersturz, Hitze, Regen, Schnee, Sturm, Gewitter, etc.) oder unvorhersehbare Gefahren (Stein- oder Eisschlag, Überflutung, Lawinen, etc.). Absolute Sicherheit gibt es im alpinen Gelände nicht und gerade diese äußeren Faktoren können den Schwierigkeitsgrad einer Tour stark verändern. Die hier aufgeführte Schwierigkeitsbewertung gilt deshalb für trockene, sommerliche Witterungsbedingungen. Auch Schwindel- freiheit und/oder Probleme mit großer Höhe sind individuell zu berücksichtigen. Durch unsere Einteilung in 6 Abschnitte können Sie sehen, wann sich die Schwierigkeit im Verlauf der Tour ändert.
Schwierigkeitsbewertung herunterladen & drucken

Jede Tagesetappe ist in 6 Abschnitte eingeteilt.

    Leichte Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung bis ca. 30°), angeseilt am langen Seil wegen Spaltensturzgefahr. Hochtourenerfahrung ist nicht erforderlich. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und leichtes Alpinklettern im I. Schwierigkeitsgrad sind von Vorteil.

Einfache Hochtour Einfache Hochtour

    Mittelschwere Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung bis ca. 40°), angeseilt am langen oder kurzen Seil wegen Spaltensturz- und Absturzgefahr. Hochtourenerfahrung ist von Vorteil. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Alpinklettern im II. Schwierigkeitsgrad sind Voraussetzung.

Mittelschwere Hochtour Mittelschwere Hochtour

    Schwere Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung über 40°), angeseilt am langen oder kurzen Seil wegen Spaltensturz- und Absturzgefahr. Hochtourenerfahrung sowie Kenntnis und Anwendung von Frontalzackentechnik und Sicherungstechnik sind ebenso Voraussetzung wie Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Alpinklettern im III. Schwierigkeitsgrad.

Schwere Hochtour Schwere Hochtour

Wieso zu OASE-AlpinCenter?

Wir bieten seit über 30 Jahren Bergerlebnisse an.

Alle unsere Berg- und Skiführer sowie
Bergwanderführer sind staatlich geprüft.

Für uns steht Ihre Sicherheit im Vordergrund.

Unsere Touren sind rundum professionell organisiert.

Unser Standort ist unsere Stärke -
in Oberstdorf direkt am Bahnhof.

Wir lieben unsere Arbeit und möchten Ihre Freizeit zum Erlebnis machen.

StartseiteTourenKlettersteigeSelvaggio Blu
×