Ötztal – Skidurchquerung


Skitourenwoche mit Besteigung der Wildspitze (3.772m) - dem höchsten Berg Tirols


Die Ötztaler Alpen sind das am stärksten vergletscherte Gebirge der Ostalpen. Auf 50 km Länge weisen sie in ihrem zentralen Bereich um das Venter und Gurgler Tal durchgehende Vereisung auf. Grund genug den Rucksack zu packen und von den höchsten Gipfeln, Wildspitze (3.772 m) und Weiß kugel (3.739 m) herunter zu blicken. Gemütliche Hütten und grandiose Ausblicke krönen diese 6-tägige Durchquerung.

Konditionelle Voraussetzungen:
Schwer: Bis zu 1.600 HM und mehr im Aufstieg und Abfahrt oder Tagesetappen von 8 Std. und mehr reine Gehzeit. Gehintervalle von 2,5 Std. ohne Pause.

Technische Voraussetzungen:
Schwer: Erfahrung im Skitourengehen ist unbedingt erforderlich. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind erforderlich. Beherrschen der Spitzkehre im Aufstieg. Parallelschwung auf allen Pisten und sichere Abfahrtstechniken in allen Schneearten ist unbedingt erforderlich. Sicheres Gehen mit Steigeisen.




Tagesablauf

  • 1. Tag
  • 2. Tag
  • 3. Tag
  • 4. Tag
  • 5. Tag
  • 6. Tag

1. Tag

Individuelle Anreise nach Vent (1.894 m), Treffpunkt um 12.00 Uhr am Natur- & Alpinhotel Post**** in Vent. (Familie Pirpamer-Moser, Venterstr. 47, A-6458 Vent, Telefon 00 43 – 52 54 – 81 19). Nach dem Ausrüstungscheck und Besprechung der Tourenwoche, starten wir heute gemütlich und steigen zur Martin-Busch-Hütte (2.501 m) auf, wo wir unsere erste Nacht verbringen.

Gehzeit ca. 3 Stunden, Aufstieg 600 m

Übernachtung: Martin Busch Hütte

Termin Buchen

865,00 €

Jetzt buchen

Details zur Tour

Technik: Kondition:

Leicht   

Verschneites, wegloses Gelände, mäßige Steilheit (Neigung bis ca. 30°) im Aufstieg und in der Abfahrt, kurze steile Einzelpassagen sind möglich. Parallelschwung auf einer mittelschweren (roten) Piste ist Voraussetzung. Erfahrung im Skitourengehen ist nicht erforderlich.

Mittel   

Verschneites Hochgebirge mit Gipfelbesteigungen, mittlere Steilheit (Neigung bis ca. 35°) im Aufstieg und in der Abfahrt, längere steile Einzelpassagen oder Querungen sind möglich. Beherrschen der Spitzkehre im Aufstieg sowie Parallelschwung auf allen Pisten und Abfahrtstechnik in allen Schneearten sind Voraussetzung. Kenntnisse im Umgang mit dem LVS-Gerät sind von Vorteil.

Schwer   

Hohe Alpenpässe, Gletscher und Besteigung hochalpiner Gipfel, evtl. mit Steigeisen und/oder angeseilt am langen oder kurzen Seil, steile Aufstiege und Abfahrten (Neigung bis ca. 40° und mehr) mit längeren steilen Einzelpassagen oder Querungen. Skitourenerfahrung, Beherrschen der Spitzkehre im Aufstieg sowie Parallelschwung auf allen Pisten und Abfahrtstechnik in allen Schneearten sind ebenso Voraussetzung wie Kenntnisse im Umgang mit dem LVS-Gerät.

Leicht   

Auf- und Abstiege bis zu 600 hm,
Tagesetappen bis zu 5 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 1 h ohne Pause

Mittel   

Auf- und Abstiege bis zu 1.200 hm,
Tagesetappen bis zu 7 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 2,5 h ohne Pause

Schwer   

Auf- und Abstiege bis zu 1.600 hm und mehr,
Tagesetappen bis zu 9 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 3,5 h ohne Pause

Welche Bergwanderung ist für Sie geeignet? Machen Sie den Test.       Info herunterladen & drucken

Dauer: 6 Tage, Sonntag bis Freitag

Leistungen:

  • Staatl. geprüfter Berg- und Skiführer
  • 5 x Halbpension
  • Lawinenausrüstung

Zusatzkosten: Nach persönlichem Bedarf in Bar ca. € 40.- pro Tag für Getränke etc. Eine Kartenzahlung ist auf den Hütten nicht möglich.

Teilnehmer: 4 - 6 Personen

Tourenstart: 12 Uhr, Hotel Post, Vent

Region: Ötztaler Alpen (Österreich)

Ausführliche Infos im PDF-Format anzeigen:
S07 Ötztal-Skidurchquerung (573,48 kB)

Partner

Damit Ihre Tour zum vollen Erfolg wird, empfehlen wir Ihnen
→ Ausrüstung und Produkte unserer Partner.

Weitere Skitouren

Start zur nächsten Abfahrt

Heli-Skiing in Kanada

In Kooperation mit Canadian Mountain Holidays (CMH)

Technik:
Kondition:
6880,00 €
Im Aufstieg

Skihochtourenwoche Zufallhütte

Stützpunktwoche im Martelltal mit Ausbildungsinhalten

Technik:
Kondition:
895,00 €
für 6 Tage
5.Tag - Tolle Pulverschneeabfahrten erwarten uns am Mot Falain

Wintertraum im Allgäu

Allgäuer Alpen, Tannheimer Tal, Kleinwalsertal

Technik:
Kondition:
695,00 €
für 4 Tage

   Schwierigkeitsbewertung

Es ist sehr schwer eine pauschale Einteilung der Touren und Kurse vorzunehmen, da dies immer auf subjektivem Empfinden basiert. Um jedoch Anhaltspunkte zu geben, haben wir für jede Tour eine von fünf Schwiereigkeitsgraden zugeordnet. Gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung.

   Sommer-Touren:

leicht - für sportliche Anfänger
mittel - Voraussetzung: Bergerfahrung von Vorteil, durchschnittliche Kondition, Trittsicherheit.
anspruchsvoll - Voraussetzungen: Bergerfahrung. gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Für Gletscherbegehungen ist keine Erfahrung notwendig. Für Klettersteig-neulinge geeignet.
sehr anspruchsvoll - Voraussetzungen: Bergerfahrung, sehr gute Kondition, Schwindel-freiheit und Trittsicherheit, Umgang mit Steigeisen und Pickel. Leichte Kletterstellen sind möglich.
schwer - Voraussetzungen: Erfahrung im Hochgebirge, ausgezeichnete Kondition, Schwindelfreiheit, Trittsicherheit, gute Steigeisentechnik, Schwierige Kletterstellen sind möglich.
 

   Winter-Touren:

leicht - für sportliche Anfänger geeignet. Voraussetzung: Parallelschwung auf der Piste.
mittel - Voraussetzungen: Parallelschwung auf der Piste, Aufstieg bis 800 Hm.
anspruchsvoll - Voraussetzugen: Skitourenerfahrung, Abfahrtstechniken in allen Schneearten, Aufstieg bis 1.200 Hm.
sehr anspruchsvoll - Voraussetzungen: Skitourenerfahrung, gute Kondition, Abfahrtstechniken in allen Schneearten, Aufstieg bis 1.500 Hm
schwer - Voraussetzungen: Skitourenerfahrung im Hochgebirge, ausgezeichnete Kondition, sichere Abfahrtstechnik in allen Schneearten und Steilheiten, Umgang mit Pickel und Steigeisen, Aufstieg bis 2.000 Hm.

Jede Tagesetappe ist in 6 Abschnitte eingeteilt. Wir verwenden die Schwierigkeitsbewertung von Wanderwegen des Deutschen Alpenvereins.

    Einfache Bergwege

Einfache Bergwege sind überwiegend schmal, können steil angelegt sein und weisen keine absturzgefährlichen Passagen auf.

Einfache Bergwege Einfache Bergwege

    Mittelschwere Bergwege

Mittelschwere Bergwege sind überwiegend schmal, oft steil angelegt und können absturzgefährliche Passagen aufweisen. Es können zudem kurze versicherte Gehpassagen (z.B. Drahtseil) vorkommen.

Mittelschwere Bergwege Mittelschwere Bergwege

    Schwere Bergwege

Schwere Bergwege sind schmal, oft steil angelegt und ab- sturzgefährlich. Es kommen gehäuft versicherte Gehpassagen und/oder einfache Kletterstellen vor, die den Gebrauch der Hände erfordern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

Schwere Bergwege Schwere Bergwege

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Klassifizierung eine Hilfe zur Selbsteinschätzung geben können. Nicht berücksichtigen können wir äußere Faktoren wie das Wetter (Wettersturz, Hitze, Regen, Schnee, Sturm, Gewitter, etc.) oder unvorhersehbare Gefahren (Stein- oder Eisschlag, Überflutung, Lawinen, etc.). Absolute Sicherheit gibt es im alpinen Gelände nicht und gerade diese äußeren Faktoren können den Schwierigkeitsgrad einer Tour stark verändern. Die hier aufgeführte Schwierigkeitsbewertung gilt deshalb für trockene, sommerliche Witterungsbedingungen. Auch Schwindel- freiheit und/oder Probleme mit großer Höhe sind individuell zu berücksichtigen. Durch unsere Einteilung in 6 Abschnitte können Sie sehen, wann sich die Schwierigkeit im Verlauf der Tour ändert.
Schwierigkeitsbewertung herunterladen & drucken

Jede Tagesetappe ist in 6 Abschnitte eingeteilt.

    Leichte Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung bis ca. 30°), angeseilt am langen Seil wegen Spaltensturzgefahr. Hochtourenerfahrung ist nicht erforderlich. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und leichtes Alpinklettern im I. Schwierigkeitsgrad sind von Vorteil.

Einfache Hochtour Einfache Hochtour

    Mittelschwere Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung bis ca. 40°), angeseilt am langen oder kurzen Seil wegen Spaltensturz- und Absturzgefahr. Hochtourenerfahrung ist von Vorteil. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Alpinklettern im II. Schwierigkeitsgrad sind Voraussetzung.

Mittelschwere Hochtour Mittelschwere Hochtour

    Schwere Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung über 40°), angeseilt am langen oder kurzen Seil wegen Spaltensturz- und Absturzgefahr. Hochtourenerfahrung sowie Kenntnis und Anwendung von Frontalzackentechnik und Sicherungstechnik sind ebenso Voraussetzung wie Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Alpinklettern im III. Schwierigkeitsgrad.

Schwere Hochtour Schwere Hochtour
×
Wir verwenden Cookies
Um die Funktionen unserer Websites technisch in vollem Umfang nutzen zu können, verwenden auch wir Cookies, um damit ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot sicherzustellen. Die Einbindung der Tools von Kooperationspartnern, die Statistiken zur Nutzung und dem jeweiligen Verhalten von Usern auf unseren Websites erstellen, werden ebenfalls hierdurch eingebunden und in die Leistungsmessung sowie die Anzeige relevanter Inhalte integriert. Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu den oben genannten Zwecken erteilen Sie durch das Klicken auf "OK". Unter "Einstellungen öffnen" können Sie eine detailliertere Auswahl treffen und haben außerdem die Möglichkeit, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Informationen zu Einstellungs- sowie Widerspruchsmöglichkeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von OASE AlpinCenter auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.
Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)
Verwendete Technologien: Cookies
Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Integration von YouTube Videos.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Integration von Vimeo Videos.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy