Dogmushing in Alaska


Hundeschlittentouren im OASE Basecamp in Alaska


Erleben sie ein außergewöhnliches Husky Abenteuer in Alaska, nahe dem Polarkreis. Während dieser Tour werden sie von der arktischen Natur fasziniert sein. Sie lernen den Umgang mit Schlittenhunden sehr intensiv kennen und werden mit unseren liebenswerten Huskys eine Vielzahl unvergesslicher Abenteuer erleben. Die unermüdliche Lauffreude und Erfahrung unserer Schlittenhunde garantiert Sicherheit und Erlebnisse die länger wirken als sie dauern. Wir lieben und respektieren unsere Hunde als vierbeinige Athleten, die auch in den Genuss von Bergtouren ohne Leine oder Zuggeschirr kommen.
Diese abwechslungsreiche Tour ist wie ein alpiner Kurs aufgebaut und hervorragend für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Kulturelle Ausflüge im Herzen von Alaska werden als Team geplant und vermitteln einen guten Einblick in das natürliche, harte Leben im Last Frontier nahe dem höchsten und kältesten Berg Nordamerikas, dem Denali.




Tagesablauf

  • 1. + 2. Tag
  • 3. Tag
  • 4. Tag
  • 5. Tag
  • 6. Tag
  • 7. Tag
  • 8. + 9. Tag
  • 10. Tag
  • 11. Tag
  • 12. + 13. Tag

1. + 2. Tag

Sie fliegen von Frankfurt nach Fairbanks. Nach Ihrer Ankunft am späten Abend werden Sie vom Flughafen abgeholt und zur Huskyfarm gebracht. Hier werden Sie bereits von den liebenswürdigen Huskys erwartet! Sie beziehen Ihre gemütliche Unterkunft auf der Lodge und genießen noch ein kühles Bier oder ein Glas Wein.

Nach dem Frühstück erhalten Sie Ihre komplette Ausrüstung. Es erfolgt eine intensive Einweisung in den Kennel. Nach dem lehrreichen Technik- & Fahrtraining sowie dem Erlernen der Kommandosprache sind Sie bestens für die kommenden Tage gerüstet. Anschließend geht es auch schon los. Mit Ihrem eigenen Gespann nimmermüder Huskys unternehmen Sie eine erste Ausfahrt. Nach Ihrer Rückkehr auf der Lodge werden zunächst die Hunde gefüttert. Anschließend lassen Sie den Tag gemütlich ausklingen.

Übernachtung: Lodge im Goldstream Kennel

Termine 2018

19.11.2017 - 01.12.2017 (Early Dog Special) - 1.990,- €
03.12.2017 - 15.12.2017 (Early Dog Special) - 1.990,- €
23.12.2017 - 04.01.2018 (Chirstmas / New Year) - 2.490,- €
07.01.2018 - 19.01.2018 (Arctic / Northern Lights) - 2.490,- €
21.01.2018 - 02.02.2018 (Start Yukon Quest, Fairb.) - 2.490,- €
04.02.2018 - 16.02.2018 (Start Yukon Quest, Fairb.) - 2.490,- €
18.02.2018 - 02.03.2018 (Start Iditarod, Anchorage) - 2.590,- €
04.03.2018 - 16.03.2018 (Start Iditarod, Anchorage) - 2.590,- €
18.03.2018 - 30.03.2018 (Ice Art, Fairbanks) - 2.490,- €
25.03.2018 - 06.04.2018 (Easter Holidays) - 2.490,- €
08.04.2018 - 20.04.2018 (Alaska Range Expedition) - 2.790,- €

ab 1.990 €

Jetzt Anfragen

Details zur Tour

Dauer: 13 Tage

Leistungen:

  • Transfer vom Flughafen Fairbanks zum Kennel und zurück
  • notwendige Transfers während Ihres Aufenthaltes
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer bzw. Mehrbettzimmern
  • Halbpension
  • Standard-Touren und Außencamps
  • Dogteam 4-6 Hunde
  • Ausrüstung zum Mushen (Schlitten, Zugleinen, Geschirre)
  • komplette Winterausrüstung gegen extreme Kälte
  • erfahrener englisch- und/oder deutschsprachiger Betreuer/Guide
  • OASE-Buff

Teilnehmer: 4 Personen

Region: Alaska, Goldstream-Kennel

Partner

Damit Ihre Tour zum vollen Erfolg wird, empfehlen wir Ihnen
→ Ausrüstung und Produkte unserer Partner.

Alaska 1 Dogmushing 1 Dogmushing camp 1 Dogmushing 12 Dogmushing 21 Dogmushing 20 Dogmushing 26 Polarnacht 1 Unsere Lodge im Goldstream Kennel Nordlichter über der Lodge Die Alaska Adventure Lodge im Sommer Die gemütliche Lodge Innenansicht Innenansicht Alaska 6 Dogmushing 25 Dogmushing camp 2 Dogmushing 24 Dogmushing 27 Dogmushing 18 Dogmushing 22 Alaska 3 Polarnacht 4 Dogmushing 23 Dogmushing 19 Polarnacht 2 Andy skidoo Alaska 5 Dogmushing 17 Dogmushing 16 Dogmushing 15 Dogmushing 14 Dogmushing 13 Dogmushing 11 Dogmushing 10 Dogmushing 9 Dogmushing 8 Dogmushing 7 Dogmushing 6 Dogmushing 5 Dogmushing 3 Dogmushing 2 Alaska 2 Dog 6 Dog 5 Dog 4 Dog 3 Dog 1 Dogmushing 4 Alaska 9 Alaska 8 Dog 2 Alaska 7 Alaska 4 Polarnacht 3

Weitere Wanderungen

Steinbock Panoramablick

Steinbock-Tour

Über den Grat der Allgäuer Hochalpen

Technik:
Kondition:
625,00 €
für 6 Tage
5. Tag - Vorarlbergs höchster Gipfel, der Piz Buin (3.312 m)

Oberstdorf - Silvretta

mit Besteigung des Piz Buin (3.312 m)

Technik:
Kondition:
795,00 €
für 6 Tage
5. Tag - Entlang dem Prättigauer Höhenweg unterhalb der mächtigen Südwände des Rätikongebirges

Rätikon Durchquerung

mit Besteigung der Schesaplana (2.964 m)

Technik:
Kondition:
695,00 €
für 6 Tage

   Schwierigkeitsbewertung

Es ist sehr schwer eine pauschale Einteilung der Touren und Kurse vorzunehmen, da dies immer auf subjektivem Empfinden basiert. Um jedoch Anhaltspunkte zu geben, haben wir für jede Tour eine von fünf Schwiereigkeitsgraden zugeordnet. Gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung.

   Sommer-Touren:

leicht - für sportliche Anfänger
mittel - Voraussetzung: Bergerfahrung von Vorteil, durchschnittliche Kondition, Trittsicherheit.
anspruchsvoll - Voraussetzungen: Bergerfahrung. gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Für Gletscherbegehungen ist keine Erfahrung notwendig. Für Klettersteig-neulinge geeignet.
sehr anspruchsvoll - Voraussetzungen: Bergerfahrung, sehr gute Kondition, Schwindel-freiheit und Trittsicherheit, Umgang mit Steigeisen und Pickel. Leichte Kletterstellen sind möglich.
schwer - Voraussetzungen: Erfahrung im Hochgebirge, ausgezeichnete Kondition, Schwindelfreiheit, Trittsicherheit, gute Steigeisentechnik, Schwierige Kletterstellen sind möglich.
 

   Winter-Touren:

leicht - für sportliche Anfänger geeignet. Voraussetzung: Parallelschwung auf der Piste.
mittel - Voraussetzungen: Parallelschwung auf der Piste, Aufstieg bis 800 Hm.
anspruchsvoll - Voraussetzugen: Skitourenerfahrung, Abfahrtstechniken in allen Schneearten, Aufstieg bis 1.200 Hm.
sehr anspruchsvoll - Voraussetzungen: Skitourenerfahrung, gute Kondition, Abfahrtstechniken in allen Schneearten, Aufstieg bis 1.500 Hm
schwer - Voraussetzungen: Skitourenerfahrung im Hochgebirge, ausgezeichnete Kondition, sichere Abfahrtstechnik in allen Schneearten und Steilheiten, Umgang mit Pickel und Steigeisen, Aufstieg bis 2.000 Hm.

Jede Tagesetappe ist in 6 Abschnitte eingeteilt. Wir verwenden die Schwierigkeitsbewertung von Wanderwegen des Deutschen Alpenvereins.

    Einfache Bergwege

Einfache Bergwege sind überwiegend schmal, können steil angelegt sein und weisen keine absturzgefährlichen Passagen auf.

Einfache Bergwege Einfache Bergwege

    Mittelschwere Bergwege

Mittelschwere Bergwege sind überwiegend schmal, oft steil angelegt und können absturzgefährliche Passagen aufweisen. Es können zudem kurze versicherte Gehpassagen (z.B. Drahtseil) vorkommen.

Mittelschwere Bergwege Mittelschwere Bergwege

    Schwere Bergwege

Schwere Bergwege sind schmal, oft steil angelegt und ab- sturzgefährlich. Es kommen gehäuft versicherte Gehpassagen und/oder einfache Kletterstellen vor, die den Gebrauch der Hände erfordern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

Schwere Bergwege Schwere Bergwege

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Klassifizierung eine Hilfe zur Selbsteinschätzung geben können. Nicht berücksichtigen können wir äußere Faktoren wie das Wetter (Wettersturz, Hitze, Regen, Schnee, Sturm, Gewitter, etc.) oder unvorhersehbare Gefahren (Stein- oder Eisschlag, Überflutung, Lawinen, etc.). Absolute Sicherheit gibt es im alpinen Gelände nicht und gerade diese äußeren Faktoren können den Schwierigkeitsgrad einer Tour stark verändern. Die hier aufgeführte Schwierigkeitsbewertung gilt deshalb für trockene, sommerliche Witterungsbedingungen. Auch Schwindel- freiheit und/oder Probleme mit großer Höhe sind individuell zu berücksichtigen. Durch unsere Einteilung in 6 Abschnitte können Sie sehen, wann sich die Schwierigkeit im Verlauf der Tour ändert.
Schwierigkeitsbewertung herunterladen & drucken

Jede Tagesetappe ist in 6 Abschnitte eingeteilt.

    Leichte Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung bis ca. 30°), angeseilt am langen Seil wegen Spaltensturzgefahr. Hochtourenerfahrung ist nicht erforderlich. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und leichtes Alpinklettern im I. Schwierigkeitsgrad sind von Vorteil.

Einfache Hochtour Einfache Hochtour

    Mittelschwere Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung bis ca. 40°), angeseilt am langen oder kurzen Seil wegen Spaltensturz- und Absturzgefahr. Hochtourenerfahrung ist von Vorteil. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Alpinklettern im II. Schwierigkeitsgrad sind Voraussetzung.

Mittelschwere Hochtour Mittelschwere Hochtour

    Schwere Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung über 40°), angeseilt am langen oder kurzen Seil wegen Spaltensturz- und Absturzgefahr. Hochtourenerfahrung sowie Kenntnis und Anwendung von Frontalzackentechnik und Sicherungstechnik sind ebenso Voraussetzung wie Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Alpinklettern im III. Schwierigkeitsgrad.

Schwere Hochtour Schwere Hochtour

Wieso zu OASE-AlpinCenter?

Wir bieten seit über 25 Jahren Bergerlebnisse an.

Alle unsere Berg- und Skiführer sowie
Bergwanderführer sind staatlich geprüft.

Für uns steht Ihre Sicherheit im Vordergrund.

Unsere Touren sind rundum professionell organisiert.

Unser Standort ist unsere Stärke -
in Oberstdorf direkt am Bahnhof.

Wir lieben unsere Arbeit und möchten Ihre Freizeit zum Erlebnis machen.

×