E5 Oberstdorf - Meran individuell, von Tal zu Tal, 8-Tage


Von Tal zu Tal in 8 Tagen - frei und unabhängig, komfortabel übernachten / ohne Bergführer


Komfortabel übernachten, den Tag selber gestalten, grenzenlos unabhängig sein - das sind die Gründe einer individuellen Alpenüberquerung mit Übernachtung in Hotels und Pensionen. Sie trauen es sich zu, alleine zu wandern und möchten aber die Vorzüge einer Übernachtung im Tal genießen? Buchen Sie dann unsere Alpenüberquerung individuell von Tal zu Tal in 8 Tagen.
Genießen Sie Ihre persönlichen Freiräume während des Tages und die Annehmlichkeiten unserer Unterkünfte im Tal. Wie wäre es mit einem Cappuccino im Cafe, mit Sauna im Hotel und danach einem Abendspaziergang im Dorf?
Dieser abwechslungsreiche und alpine Teil des Fernwanderklassikers E5 führt Sie in 8 Tagen von Oberstdorf auf der Alpennordseite über Österreich nach Meran auf der Alpensüdseite. Die Anziehungskraft dieser Tour liegt am Wechsel und an der Gegensätzlichkeit der vielen Landschaften und Vegetationszonen, die in dieser Woche durchwandert werden.
Starten Sie die Tourenwoche bereits mit einem Highlight, der Wanderung von der Ortsmitte von Oberstdorf über den Hölltobel zum historischen Weiler Gerstruben. Entdecken Sie bunte Blumenwiesen und Grasberge in den Allgäuer Alpen, faszinierende Rundblicke auf die markanten Felszacken in den „Lechtalern“, die endlosen Gletscher und Bergriesen im Ötztal und schließlich das südliche Klima Merans, machen diese Wanderung so reizvoll und beliebt.
Bei einer Buchung erhalten Sie eine sehr detaillierte Routenbescheibung mit sämtlichen wichtigen Telefonnummern, ausführliches Kartenmaterial sowie alle GPX-Daten für Ihr Smartphone. Wir bieten Ihnen zudem an Ihrem Starttag ein Beratungsgespräch vor Ort an, in dem wir Ihnen aktuelle Informationen über die Verhältnisse auf Tour liefern können und gerne noch Ihre letzten Fragen beantworten werden.

Konditionelle Voraussetzungen:
Mittel: Bis zu 1200 HM im Auf - und Abstieg oder Tagesetappen bis zu 9 Std. reine Gehzeit.
Gehintervalle von 2 Std. ohne Pause.

Technische Voraussetzungen:
Mittel: Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Bergerfahrung sind erforderlich.




Tagesablauf

  • 1. Tag
  • 2. Tag
  • 3. Tag
  • 4. Tag
  • 5. Tag
  • 6. Tag
  • 7. Tag
  • 8. Tag

1. Tag

Oberstdorf - Hölltobel - Gerstruben - Christlessee
Die Tourenwoche beginnt mit einer Wanderung vom Ortskern von Oberstdorf (813 m) über Gruben (876 m) zum Hölltobel mit seinem über 20 m hohen Wasserfall. Bald darauf erreichen Sie den Weiler Gerstruben (1.155 m, Einkehrmöglichkeit), der einst von Walser Siedlern um 890 n. Chr. gegründet wurde. Das heutige Ortsbild ist geprägt von 5, im Originalzustand erhaltenen Anwesen aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Die Idylle in diesem einsamen Seitental darf nicht darüber hinweg täuschen dass das Leben für die Bergbauern hier in der Abgeschiedenheit kein leichtes war. Anschließend steigen Sie über den Rautweg zum Hotel Elements ab wo Sie Ihre erste Nacht verbringen. Hier am kristallklaren Christlessee (916 m), mit Blick auf die Trettach ist der Alltag schnell vergessen und die Alpenüberquerung kann beginnen.


Gehzeit ca. 3,5 Stunden, Aufstieg 350 m, Abstieg 250 m, Länge ca. 9,5 km
Wegekategorie (Details anzeigen):
Übernachtung: Hotel Elements

Termin Buchen

vom 8.06 bis 14.09 kann jeden Tag gestartet werden
ganz individuell, ohne Bergführer

1095,00 €

Jetzt buchen

Details zur Tour

Technik: Kondition:

Leicht   

Auf- und Abstiege bis zu 600 hm,
Tagesetappen bis zu 5 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 1 h ohne Pause

Mittel   

Auf- und Abstiege bis zu 1.200 hm,
Tagesetappen bis zu 7 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 2,5 h ohne Pause

Schwer   

Auf- und Abstiege bis zu 1.600 hm und mehr,
Tagesetappen bis zu 9 h reine Gehzeit
Gehintervalle von 3,5 h ohne Pause

Welche Bergwanderung ist für Sie geeignet? Machen Sie den Test.       Info herunterladen & drucken

Dauer: 8 Tage, Tourenbeginn an jedem Wochentag

Leistungen:

7x Halbpension in Hotels und Gasthöfen
detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
GPX Daten für das GPS oder Smartphone
persönliches Beratungsgespräch am Startort

Zusatzkosten: Nach persönlichem Bedarf in bar ca. € 35.- pro Tag für Getränke, Rucksackproviant, Fahrt mit der Venet Seilbahn (ca. € 15,-/Person), Taxi und Busfahrten. Rückfahrt nach Oberstdorf (ca. € 50.-/Person). Einzelzimmerzuschlag € 180.- pro Person.

Teilnehmer: ab 2 Personen

Tourenstart: Individuell

Region: Allgäuer Alpen, Lechtaler Alpen, Ötztaler Alpen, Südtirol (Deutschland, Österreich, Italien)

Partner

Damit Ihre Tour zum vollen Erfolg wird, empfehlen wir Ihnen
→ Ausrüstung und Produkte unserer Partner.

Gruben im Trettachtal Gerstruben Sonnentage in Gerstruben herbstliches Trettachtal Los geht´s von der Spielmannsau hinauf zur Kemptner Hütte Immer wieder überqueren wir den Sperrbach beim Aufstieg zur Kemptner Hütte Angekommen auf der Kemptner Hütte können wir den Ausblick auf die Allgäuer Berge so richtig genießen Die Kemptner Hütte 1.846 m Hinter der Kemptner Hütte, im Hintergrund die typischen steilen Grashänge der Allgäuer Alpen Ein besonders imposantes Exemplar nicht weit von der Kemptner Hütte Durch das Höhenbachtal steigen wir hinab nach Holzgau im Lechtal E5 Hängebrücke in Holzgau Holzgauer Hängebrücke Vorbei an saftigen Wiesen wandern wir zur Kaiseralm Panoramaweg über den Krahberg Die Bank beim Aufstieg zur Braunschweiger Hütte ist wunderbar für eine Pause geeignet Auch die beeindruckende Gletscherzunge des Mittelbergferners können wir beim Aufstieg bewundern Von der Braunschweiger Hütte sehen wir schon den Weg zum Pitztaler Jöchl Aufstieg zum Pitztaler Jöchl (2.998 m) Blick ins Pitztal Blick zurück vom Pitztaler Jöchl auf die Braunschweiger Hütte, den Mittelbergferner und die Wildspitze Beim Aufstieg zum Pitztaler Jöchl Nach dem Abstieg über Altschneefelder erreichen wir den Rettenbachferner und das Skigebiet von Sölden Das Timmelsjoch ist erreicht, von hier geht es mit dem Bus über Moos nach Pfelders (1.628 m) Das Highlight unserer Tour - die bekannten Spronser Seen Aufstieg zum Spronser Joch Der Grünsee - einer der zehn Spronser Seen Spronser Seen Nach dem Abstieg über den Jägersteig fahren wir mit der Hochmuth Seilbahn hinunter nach Dorf Tirol

Weitere individuelle Wanderungen

Blick auf die Trettach

Individuell:Bergwanderwoche rund um Oberstdorf - Hike & E-Bike

Frei und unabhängig – individuell übernachten - ohne Bergführer

Technik:
Kondition:
195,00 €
für 5 Tage
Breitachklamm

Individuell:Am Grat entlang - die Hörnertour im Sommer

Die Hörnertour in 3 Tagen - für Einsteiger - einsam und still - Natur pur - ohne Bergführer

Technik:
Kondition:
295,00 €
für 3 Tage
DSC04690

Individuell:Silvretta Runde - um den Piz Buin (3.312 m)

Unterwegs in der „Blauen Silvretta“, ohne Bergführer

Technik:
Kondition:
645,00 €
für 6 Tage

   Schwierigkeitsbewertung

Es ist sehr schwer eine pauschale Einteilung der Touren und Kurse vorzunehmen, da dies immer auf subjektivem Empfinden basiert. Um jedoch Anhaltspunkte zu geben, haben wir für jede Tour eine von fünf Schwiereigkeitsgraden zugeordnet. Gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung.

   Sommer-Touren:

leicht - für sportliche Anfänger
mittel - Voraussetzung: Bergerfahrung von Vorteil, durchschnittliche Kondition, Trittsicherheit.
anspruchsvoll - Voraussetzungen: Bergerfahrung. gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Für Gletscherbegehungen ist keine Erfahrung notwendig. Für Klettersteig-neulinge geeignet.
sehr anspruchsvoll - Voraussetzungen: Bergerfahrung, sehr gute Kondition, Schwindel-freiheit und Trittsicherheit, Umgang mit Steigeisen und Pickel. Leichte Kletterstellen sind möglich.
schwer - Voraussetzungen: Erfahrung im Hochgebirge, ausgezeichnete Kondition, Schwindelfreiheit, Trittsicherheit, gute Steigeisentechnik, Schwierige Kletterstellen sind möglich.
 

   Winter-Touren:

leicht - für sportliche Anfänger geeignet. Voraussetzung: Parallelschwung auf der Piste.
mittel - Voraussetzungen: Parallelschwung auf der Piste, Aufstieg bis 800 Hm.
anspruchsvoll - Voraussetzugen: Skitourenerfahrung, Abfahrtstechniken in allen Schneearten, Aufstieg bis 1.200 Hm.
sehr anspruchsvoll - Voraussetzungen: Skitourenerfahrung, gute Kondition, Abfahrtstechniken in allen Schneearten, Aufstieg bis 1.500 Hm
schwer - Voraussetzungen: Skitourenerfahrung im Hochgebirge, ausgezeichnete Kondition, sichere Abfahrtstechnik in allen Schneearten und Steilheiten, Umgang mit Pickel und Steigeisen, Aufstieg bis 2.000 Hm.

Jede Tagesetappe ist in 6 Abschnitte eingeteilt. Wir verwenden die Schwierigkeitsbewertung von Wanderwegen des Deutschen Alpenvereins.

    Einfache Bergwege

Einfache Bergwege sind überwiegend schmal, können steil angelegt sein und weisen keine absturzgefährlichen Passagen auf.

Einfache Bergwege Einfache Bergwege

    Mittelschwere Bergwege

Mittelschwere Bergwege sind überwiegend schmal, oft steil angelegt und können absturzgefährliche Passagen aufweisen. Es können zudem kurze versicherte Gehpassagen (z.B. Drahtseil) vorkommen.

Mittelschwere Bergwege Mittelschwere Bergwege

    Schwere Bergwege

Schwere Bergwege sind schmal, oft steil angelegt und ab- sturzgefährlich. Es kommen gehäuft versicherte Gehpassagen und/oder einfache Kletterstellen vor, die den Gebrauch der Hände erfordern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

Schwere Bergwege Schwere Bergwege

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Klassifizierung eine Hilfe zur Selbsteinschätzung geben können. Nicht berücksichtigen können wir äußere Faktoren wie das Wetter (Wettersturz, Hitze, Regen, Schnee, Sturm, Gewitter, etc.) oder unvorhersehbare Gefahren (Stein- oder Eisschlag, Überflutung, Lawinen, etc.). Absolute Sicherheit gibt es im alpinen Gelände nicht und gerade diese äußeren Faktoren können den Schwierigkeitsgrad einer Tour stark verändern. Die hier aufgeführte Schwierigkeitsbewertung gilt deshalb für trockene, sommerliche Witterungsbedingungen. Auch Schwindel- freiheit und/oder Probleme mit großer Höhe sind individuell zu berücksichtigen. Durch unsere Einteilung in 6 Abschnitte können Sie sehen, wann sich die Schwierigkeit im Verlauf der Tour ändert.
Schwierigkeitsbewertung herunterladen & drucken

Jede Tagesetappe ist in 6 Abschnitte eingeteilt.

    Leichte Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung bis ca. 30°), angeseilt am langen Seil wegen Spaltensturzgefahr. Hochtourenerfahrung ist nicht erforderlich. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und leichtes Alpinklettern im I. Schwierigkeitsgrad sind von Vorteil.

Einfache Hochtour Einfache Hochtour

    Mittelschwere Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung bis ca. 40°), angeseilt am langen oder kurzen Seil wegen Spaltensturz- und Absturzgefahr. Hochtourenerfahrung ist von Vorteil. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Alpinklettern im II. Schwierigkeitsgrad sind Voraussetzung.

Mittelschwere Hochtour Mittelschwere Hochtour

    Schwere Hochtour

Begehen von flachen Gletschern, Schnee- und Geröllfeldern sowie Fels- und Blockgelände (Neigung über 40°), angeseilt am langen oder kurzen Seil wegen Spaltensturz- und Absturzgefahr. Hochtourenerfahrung sowie Kenntnis und Anwendung von Frontalzackentechnik und Sicherungstechnik sind ebenso Voraussetzung wie Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Alpinklettern im III. Schwierigkeitsgrad.

Schwere Hochtour Schwere Hochtour
×
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von OASE AlpinCenter auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy